SEO – für Coaches ein Muss

Du möchtest dich als Coach selbstständig machen? Oder bist du vielleicht schon selbstständiger Coach, hast eine Webseite, die Aufträge bleiben aber dennoch aus? Du bist dir über deine Kompetenzen bewusst, dir gelingt es aber nicht, diese Fähigkeiten in der Öffentlichkeit gut zu vermarkten?

Keine Sorge, damit bist du nicht allein. So wie dir jetzt geht es vielen anderen Coaches, die auf selbstständiger Basis arbeiten. Wie es dir mit einigen Grundlagen in SEO gelingt, dich erfolgreich als Experte zu positionieren, zeigen wir dir in diesem Artikel.

1. Grundlagen

Google ist weltweit die größte Suchmaschine. Pro Minute werden von Google 3,8 Millionen Suchanfragen beantwortet. Damit Google bei der Fülle an Informationen dem Nutzer das beste und für ihn relevanteste Ergebnis liefern kann, muss eine Vorsortierung erfolgen. Diese Vorsortierung basiert auf mehreren Algorithmen, in die wiederum viele Rankingfaktoren einfließen. Diese Bedingungen sind dafür verantwortlich, wo deine Webseite bei der Google-Suche erscheint. Kennst du eine Vielzahl dieser Rankingfaktoren, kannst du deine Seite an diesen Faktoren ausrichten. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass deine Seite bei den Google-Ergebnissen möglichst weit oben rankt.

2. SEO für Coaches erklärt

SEO kommt aus dem Englischen und bedeutet Search Engine Optimization, also auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Unter SEO werden sämtliche Maßnahmen zusammengefasst, die das Ranking deiner Webseite nachhaltig verbessern. Unterteilt werden die Maßnahmen in die Onpage-Optimierung und die Offpage-Optimierung. Bei der Onpage-Optimierung nimmst du Maßnahmen direkt auf deiner Webseite vor, um ein besseres Ranking zu erzielen. Die Offpage-Optimierung findet außerhalb deiner eigenen Webseite statt.

3. Was bringt dir SEO für Coaches?

Möchtest du Umsätze generieren? Wenn deine Antwort Ja ist, solltest du dich unbedingt mit den Grundlagen der SEO auseinandersetzen. Optimierst du deine Webseite für Suchmaschinen, erhöhst du dadurch deine Sichtbarkeit im Netz. Denn: Wie sollen potenzielle Kunden von deinem unschlagbaren Angebot erfahren, wenn sie dich nicht finden? Der erste Ansprechpartner für ein Problem ist nach wie vor Google. Möchtest du außerdem Kunden, die dich und deine Arbeit wertschätzen führt Google dir diese Kunden direkt zu. Übrigens: Sind die Weichen erst einmal gestellt, generierst du von ganz allein hohe Benutzerzahlen.

4. Onpage-Optimierung

4.1 Verwende keine allzu hohe Keyworddichte

Bevor du damit anfängst, relevante Keywords an bestimmten Stellen zu integrieren, solltest du dir zunächst einen Überblick verschaffen, welche Keywords häufig nachgefragt werden und wo kein so großer Konkurrenzkampf besteht. Um ein aussagekräftiges Suchvolumen zu erreichen, solltest du gute Tools verwenden (die sind meist leider nicht kostenlos). Nur wenn du ein konkretes Suchvolumen erreichst, kannst du die richtigen Keywords an den richtigen Stellen einbauen. Baue dieser aber nur so ein, dass die Textqualität und der Lesefluss nicht negativ beeinträchtigt werden. Oft macht es Sinn, deine Keywords in Zwischenüberschriften oder im Meta Titel einzubauen.

4.1 Die Nutzerintention

Keywords stehen in direktem Zusammenhang mit der Suchintention. Du musst dir das so vorstellen: Um auf deiner Seite zu landen, muss der Nutzer nach der Eingabe seiner Keywords eine möglichst exakte Antwort auf seine Frage bekommen. Dazu musst du ihm auf deiner Webseite genau das bieten, was er sucht. Gib dazu einfach einmal deine Keywords in die Suchmaschine ein. Sind die ersten Treffer Onlineshops, ist die Nutzerintention eine Produktsuche. Um als Coach online gefunden zu werden, musst du dich bei der Nutzerintention auf die Informationssuche konzentrieren. Um bei Google oben zu ranken, musst du versuchen, die Suchintention des Nutzers möglichst genau zu treffen.

4.2 Als Coach gefunden werden durch Expertenwissen

Autorität, Expertenwissen und Glaubwürdigkeit spielen bei der Relevanz eine bedeutende Rolle. Größere Webseiten wie Amazon, Otto oder Zalando dürften weniger Probleme haben, bei den Suchergebnissen ganz oben zu ranken. Das liegt daran, dass allein der Name bei den Kunden mit einem hohen Wiedererkennungswert verbunden ist und bei Kunden bestimmte Assoziationen auslöst.

Um als Soloselbstständiger in der Coaching-Branche Fuß zu fassen und online gefunden zu werden, musst du Vertrauen zu deiner Zielgruppe aufbauen und online als Experte wahrgenommen werden.

Wie kannst du diese Werte aufbauen?

Überlege doch einmal: Zeugt es von Vertrauen, wenn du dich anonym versteckst und weder dein Bild veröffentlichst noch deinen Namen nennen willst?

Ist es ein Zeichen von Vertrauen, wenn du zwar betonst, dass du auf deinem Gebiet Experte bist, aber nirgends begründen kannst, warum das so ist?

Ich möchte das anhand eines Beispiels demonstrieren: Nehmen wir einmal an, du benötigst einen neuen PC. Würdest du diesen eher im Supermarkt besorgen oder im Fachhandel?

Wahrscheinlich würdest du den Fachhandel wählen, da dieser nicht nur qualitativ hochwertige Produkte anbieten kann, sondern auch mit einer umfassenden Beratung bei den Kunden punktet.

Genau so verhält es sich bei Dienstleistungen. Möchtest du von deiner Zielgruppe wahrgenommen werden, musst du dich als Experte auf deinem Fachgebiet positionieren.

Über mich Seite als wichtiges Werkzeug

Ein Aspekt, der von vielen vernachlässigt wird, ist die „Über mich“ Seite. Der Leser will hier keine chronologische Darstellung deines Lebenslaufes sehen. Neben der Startseite gehört die „Über mich“ Seite zu den am häufigsten aufgerufenen Seiten. Hier erfahren deine Kunden aus erster Hand, wer hinter der Webseite steckt. An dieser Stelle solltest du deinen Kunden erklären, was du für sie tun kannst. Stelle diese Aussage gleich an den Anfang der Webseite. Anschließend kannst du mehr über dich erzählen. Engagierst du dich vielleicht für den Umweltschutz? Mit welchen Hobbys verbringst du deine Freizeit? Gibt es bestimmte Leidenschaften, die du teilst?

Stelle diese Werte dar. Kunden möchten dir auf Augenhöhe begegnen und sich mit dir und deinen Werten identifizieren. Das gelingt dir am besten, indem du natürlich auftrittst.

4.3 Als Coach gefunden werden durch einen Corporate Blog und kostenlose Inhalte

Integriere einen Corporate Blog auf deine Webseite. Hier hast du die Möglichkeit, deine Kunden direkt von deinen Fachkenntnissen zu überzeugen. Gebe Ihnen Ratschläge, Tipps oder weltführende Informationen rund um die Dienstleistung, die du anbietest. Achte darauf, dass du auch Evergreen-Content verwendest. Hierunter werden Inhalte verstanden, die auch lange Zeit nach der Veröffentlichung für den Nutzer relevant sind. Hierunter fallen Anleitungen, Produktbeschreibungen und Ratgeber.

Eine bewährte Methode, um die Kundenbindung zu fördern und Kunden zu gewinnen, ist die Einbettung kostenloser Inhalte auf deiner Webseite. Hierbei kann es sich um Newsletter oder Downloads in Form von E-Books oder Whitepaper handeln.

Deine Kunden werden gebeten, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen und erhalten im Gegenzug diese Formate. Dadurch wird dein Expertenstatus nochmals untermauert.

5. Offpage Optimierung: Verwende Backlinks

Unter Backlinks werden externe Links verstanden, die auf fremden Webseiten implementiert werden und auf deine Webseite verlinken. Thematisch muss diese Webseite natürlich zu deiner passen und über eine große Reichweite verfügen.

Dadurch kannst du dein Netzwerk nachhaltig ausbauen und kannst höhere Besucherzahlen verbuchen. Oft gehen diese Backlinks mit einer erhöhten Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken einher.

Wie kommst du nun an diese Backlinks? Hierzu kannst du selber Kommentare mit dem Link deiner Webseite hinterlassen. Diese Methode ist aber oft nicht wirksam, da viele Webseiten das Nofollow Attribut integriert haben.

Die bessere Methode ist, Gastartikel auf fremden Blogs zu veröffentlichen. Viele Blogs bieten diese Art der Zusammenarbeit an. Solche Blogs verfügen über eine enorm große Reichweite und können dir helfen, online gefunden zu werden. Hier werden kostenlose und kostenpflichtige Gastartikel unterschieden. Thematisch solltet ihr zusammenpassen, damit du nicht nur deine Reichweite erhöhst, sondern deine Bekanntheit auch bei deiner Zielgruppe ankommt.

6. Der Hosting-Anbieter

SEO fängt bereits mit der Auswahl des Hostinganbieters an. Am Anfang deiner Webseite wirst du vielleicht noch keine hohe Reichweite erzielen. Spätestens wenn die Entwicklung deiner Seite voranschreitet und du hohe Besucherzahlen hast, kommst du die Konsequenzen zu spüren: die Ladezeiten werden durch einen günstigen Hostinganbieter stark beeinträchtigt.

Schnelle Ladezeiten optimieren die Benutzerfreundlichkeit deiner Webseite und sorgen dafür, dass weniger Besucher wieder abspringen. Lange Ladezeiten wirken sich auch negativ auf das Google-Ranking aus.

Ein schneller Server ist aber auch noch aus einem anderen Grund wichtig: die Zunahme an mobilen Endgeräten und die teilweise extrem langsamen Datenverbindungen. Jede Webseite sollte nicht nur in der grafischen Darstellung, sondern auch in technischer Hinsicht auf die Nutzung von Smartphones ausgerichtet sein.

Fazit

Immer mehr Dienstleistungen und Online-Shops kommen auf den Markt und müssen sich dem harten Konkurrenzkampf im Internet stellen. Aus diesem Grund ist es nicht nur für Onlineshops, sondern vor allem für Dienstleister enorm wichtig, ihre Seite für Suchmaschinen zu optimieren. Das wichtigste ist, den Expertenstatus durch hochwertigen, für den Nutzer relevanten Content zu untermauern. Wir haben dir ein paar wichtige SEO-Kriterien vorgestellt, die dir helfen werden, dein Ranking zu verbessern.

SEO-Maßnahmen sind eine langfristige Möglichkeit, Kunden zu generieren, ohne Kaltakquise betreiben zu müssen. In der Regel dauert es aber 3 bis 12 Monate, bis diese Maßnahmen erste Früchte tragen. Sind die Grundeinstellungen dann erst einmal vorgenommen, arbeitet die Webseite auch dann, wenn du gerade keinen Content erstellst.

Passende Artikel über SEO

Artikel über SEO

Baue ein solides Fundament für Dein Coaching Business

Erhalte 1-2 mal im Monat Tipps, Neuigkeiten & Angebote rund um Website, Marketing und Business. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Neue Wörter vorschlagen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top