Meta Titel

Der Titel ist vielleicht der wichtigste Teil eines jeden Textes. Ohne einen guten Titel wird eine Leserin nie auf den Artikel klicken. Der Rest des Textes kann noch so gut, die Einleitung noch so packend und die Informationen noch so lehrreich sein – ohne den Klick, wird es niemand lesen.

Der Meta Titel ist das, was Suchende später auf Google und Co. zu sehen bekommen. Der Titel der als blauer Link in Suchmaschninen aufgeführt wird, wenn deine Website unter den Ergebnissen landet.

Dabei kann sich der Meta Titel vom eigentlichen Titel auf deiner Website unterscheiden. Manchmal macht das Sinn, oft empfehle ich aber, den Titel gleich zu wählen wie den Meta Titel.
Außerdem wird dein Meta Titel auch noch im Tab des Browsers angezeigt und hilft dort dem Benutzer deine Seite wiederzufinden.

Warum der Titel und Meta Titel gleich sein sollten

Gerade bei Landingpages ist es wichtig, dass der Meta Titel direkt auch auf der Seite gezeigt wird. Denn die "Intention" des Suchenden hat zum Klick geführt; und wenn deine Seite diese Intention nicht abbilden kann, dann ist der Zurück-Button schneller geklickt als du "Stopp" rufen kannst. Wer im Internet auf einen Link klickt, hat gewisse erwartungen an diesen Link. Werden diese nicht erfüllt, wird die Seite geschlossen. Die Arbeit zu scrollen machen sich dann die wenigsten. Es bringt also nichts, wenn du weiter unten dann auf das Thema eingehst. Der erste Eindruck zählt. Deine Überschrift muss der Intention gerecht werden.

Die SEO Vorschau von Yoast (einem WordPress SEO Plugin)

Wie sollte ein guter Meta Titel aussehen?

Google zeigt typischerweise die ersten 50-60 Zeichen deines Titels. Genau kann man das nicht sagen, da der Titel nicht nach einer bestimmten Anzahl an Zeichen abgeschnitten wird, sondern nach einer gewissen Breite in Pixeln (aktuell 600px). Da verschiedene Buchstaben unterschiedlich breit sind, kann es je nach Titel mal mehr oder weniger werden. Wenn du deine Titel unter 60 Zeichen hältst, dann sollten etwa 90% deiner Titel korrekt und vollständig auf Google angezeigt werden.

Es ist auch keine Garantie, dass Google deinen Meta Titel verwendet, nur weil du einen angegeben hast. Wenn der Algorithmus von Google meint es besser zu wissen, dann wird dein Titel zum Beispiel abgeschnitten um deinen Markennamen ans Ende zu hängen. Lange Titel können auf Social Media besser funktionieren als Kurze, bei Google musst du auf kürzere Titel setzen und deine Keywords möglichst am Anfang der Überschrift platzieren. Es ist gut deine Titel durchdacht zu erstellen, aber es ist auch kein Weltuntergang wenn dein Titel zu lang ist.

Ein guter Titel spricht Menschen an, nicht den Algorithmus.

Versuche deine Titel nicht übermäßig auf SEO Richtlinien zu optimieren. Schreibe so, dass ein Mensch den Titel versteht, interessant findet und darauf klicken will. Die wichtigen Informationen nennst du dabei zuerst. Vermeide "Keyword-Stuffing" also den übermäßigen Gebrauch von Keywords – das ist weder leserlich, noch von Google gern gesehen.

"Hier sind die Dinge die Coaches bei ihrer Arbeit helfen"
Dieser Titel fängt mit 5 Füllwörtern an, bevor er auf den Punkt kommt: "Hier sind die Dinge die...".

"Dieses neue WordPress Feature verleiht deiner Website Flügel | Tech News | WordPress"
Der Titel ist sagt nichts aus und ist schwer zu erfassen. Um was geht es genau? Die Keywords am Ende machen den Titel unattraktiv für Menschen. Eine Spannung oder Neugierde wird kaum aufgebaut, auch wenn der Titel nach typischer "Clickbait"-Manier nicht verrät, um welches Feature es sich denn dreht. Diese Taktik funktioniert vielleicht einige Male, dann jedoch springen dir deine Leser ab.

Ein umfangreicher Artikel über das Thema "Micro Copy" und Titel Tags, kannst du bei der Nielsen Norman Group nachlesen (auf Englisch).

Wie teste ich meinen Meta Titel?

Zum testen des Meta Titels kannst zu z.B. das Tool von Sistrix nutzen. Dieses zeigt dir auch schon eine Vorschau, wie dein Titel bei Google aussehen würde: https://app.sistrix.com/de/serp-snippet-generator

Im Tool von Sistrix kannst du deinen Titel testen

Wenn Du SEO Plugins wie Yoast nutzt, kannst du deine Titel direkt in WordPress testen. Wie du Yoast nutzt, habe ich in diesem Video gezeigt.

Andere Meta Titel für Social Media?

Um andere Meta Titel für Social Media zu nutzen, kannst du das bereits angesprochene SEO Plugin Yoast verwenden. Manche Themes bieten dir auch bereits die Möglichkeit einen eigenen Meta Title / Title Tag anzulegen. Auf Social Media können längere Titel besser abschneiden, als kürzere. Teste hier einfach ein wenig aus, was bei deiner Zielgruppe gut ankommt.

Passende Artikel über Meta Titel

Artikel über Meta Titel

Baue ein solides Fundament für Dein Coaching Business

Erhalte 1-2 mal im Monat Tipps, Neuigkeiten & Angebote rund um Website, Marketing und Business. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Neue Wörter vorschlagen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top